EGÖD würdigt den Mut der Feuerwehren zum Internationalen Tag der Feuerwehrleute

International Firefighters’ Day

Anlässlich des Internationalen Tags der Feuerwehrleute gedenkt der EGÖD der Feuerwehrleute, die während des Dienstes an unseren Gemeinschaften ihr Leben verloren haben und die ihr Leben unserem Schutz und und unserer Sicherheit widmen, und erklärt sich solidarisch mit ihren Familien, Kolleg/-innen und Kamerad/-innen. Wir sprechen ihnen unsere Anerkennung für ihren Mut und ihr Engagement aus. Wir werden sie nie vergessen.

Seit Beginn der Pandemie mussten die Feuerwehrleute und Notfalldienste eine noch größere Belastung schultern. Gemeinsam mit anderen Einsatzkräften an vorderster Front setzen sie ihr Leben aufs Spiel, um andere Menschen zu schützen. Der EGÖD-Exekutivausschuss bedankt sich bei allen Feuerwehrleuten in Europa und erneuert sein Versprechen, an ihrer Seite für bessere Gesetze zu kämpfen, um Arbeitnehmer/-innen vor Asbest und anderen Karzinogenen sowie Mutagenen zu schützen.

Vergessen wir auch nicht, dass Feuerwehrleute Menschen und keine Supermänner und Superfrauen sind. Sie sind normale Arbeitnehmer/-innen, die jeden Tag mit traumatischen Erlebnissen rechnen müssen. Psychosoziale Risiken und posttraumatischer Stress sind gut dokumentierte Probleme, mit denen sich die Einsatzkräfte der Feuerwehr auseinandersetzen müssen. Prävention und zielgerichtete Maßnahmen sind unverzichtbar für jeden Aspekt ihrer Arbeit.

Abschließend erklärt sich der EGÖD solidarisch mit den Feuerwehrleuten in der Ukraine, mit den Frauen und Männern, die sich inmitten dieses Konflikts und unter schwierigsten Umständen unermüdlich und unter Artilleriebeschuss und Bombardements für ihre Gemeinschaften einsetzen. 

Wir wünschen allen Einsatzkräften bei der Feuerwehr einen guten Internationalen Tag der Feuerwehrleute.