Outsourcing prevented in Vattenfall Europe (Germany)

(30 March 2006) The German unions including Verdi have reached an agreement which prevents that outsourced companies would not have to apply the collective agreement.
The unions organised a number of demonstrations in several German towns.
SEKO, the Swedish union organising workers in Vattenfall, supported the German colleagues and even threatened strike if no deal would be reached.



- read our press release (7 March 2006)



{29. März 2006
Tarifbindung bei Vattenfall gesichert

In einer erneuten Verhandlungsrunde zwischen den Gewerkschaften ver.di, IG BCE und IG Metall und Vattenfall wurde gestern Nachmittag in Berlin eine Tarifbindung für alle rund 20.000 Beschäftigten bei Vattenfall Europe vereinbart. Damit konnte ein möglicher Arbeitskampf im letzten Moment abgewendet werden.

ver.di-Bundesvorstandsmitglied Erhard Ott begrüßte den Kurswechsel der Arbeitgeberseite als entscheidenden Schritt in den weiteren Verhandlungen um den Konzerntarifvertrag. "Mit der Vereinbarung zum Geltungsbereich treten wir nun in die entscheidende Phase für den Abschluss des Konzerntarifvertrages", betonte Ott. Die Verhandlungen müssen jetzt zügig fortgesetzt werden und sollen spätestens am 30. Mai abgeschlossen sein.

Die gestern getroffene Vereinbarung sieht vor, dass die Tarifbindung des Konzerntarifvertrages bei eventuellen Ausgliederungen, Ausgründungen oder Abspaltungen weiter fort gilt. Für Tochterunternehmen wird grundsätzlich empfohlen, den Konzerntarifvertrag anzuwenden.

"Ohne die massive Unterstützung durch die eindrucksvollen Demonstrationen in Berlin, Hamburg und Cottbus sowie die Unterstützung der schwedischen Gewerkschaftskollegen wäre diese Vereinbarung nicht möglich gewesen", erklärte Ott.

--
Newsletter der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft ver.di.
Pressemitteilungen und andere Infos für Interessierte.
Austragen? Leere Mail an newsticker-unsubscribe@ver.di-web.de
Probleme? Schreiben Sie an: internetredaktion@verdi.de
}

More like this